Systemwetten und Sportwetten im Internet

Systemwetten sind beliebter denn je und wurden bereits vor einigen Jahren bei vielen Wettanbietern als Erweiterung der Kombiwette eingeführt. Viele Wettfreunde bevorzugen die Kombiwette und tippen gleich auf mehrere Spiele, um die potentiellen Gewinne zu erhöhen. Wenn bei der Kombiwette allerdings nur ein Spiel falsch ausgeht, ist das gesamte Geld weg.
Bei Systemwetten sieht das Ganze ein wenig anders aus. Hier darf nämlich ebenfalls auf mehrere Spiele getippt werden und falls eines der Spiele falsch ausgeht, ist das nicht unbedingt schlimm. Mit einer Systemwette hat man also eine größere Gewinnsicherheit als bei gewöhnlichen Kombiwetten. Ein weiterer guter Tip ist, dass man sich bei mehreren Online-Buchmachern anmelden sollte. Oft gibt es dann einen Neukunden- oder Einzahlungsbonus, sodass nicht einmal mit dem eigegen Geld gewettet werden muss.

Systemwetten – so funktioniert’s

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Sportwetten Tipps zu platzieren. Man kann sich beispielsweise die gespielten Wetten innerhalb der Systemwette selbst aussuchen. Darüber hinaus kann selbst bestimmt werden, wie viele der einzelnen Tips falsch ausgehen dürfen. Da solche Wetten aus mehreren Kombiwetten bestehen, wird ein höherer Einsatz benötigt.

Um das Ganze etwas verständlicher zu machen, hier ein kleines und einfaches Beispiel:
Man kann zum Beispiel auf drei verschiedene Fußballspiele tippen, wobei mindestens zwei richtig sein müssen. Nun wird angenommen, dass das Spiel „Stuttgart:Dortmund“ Stuttgart eine Quote von 1,8 hat und darauf getippt wurde. Der nächste Tip besagt, dass Frankfurt gegen Schalke gewinnt (Quote 2,60) und beim Dritten wird auf Kaiserslautern mit einer Quote von 1,80 gesetzt. Falls nun die ersten beiden Tips stimmen, wird 1,8*2,60*Einsatz gerechnet, um seinen Gewinn herauszufinden. Wenn alle drei Spiele richtig sind, müssen 1,80*2,60*1,80 mit dem Einsatz multipliziert werden.

Das Gute ist aber, dass ein Spiel falsch ausgehen kann und trotzdem noch Gewinn erzielt wird.
Natürlich gibt es noch weitere gute Variationen, die Vorteile mit sich bringen. Hier muss man einfach ein bisschen ausprobieren und selbst entscheiden, was das Richtige für einen selbst ist. Wichtig ist aber, dass man sich die richtigen Spiele mit den passenden Quoten aussucht. Wenn es um Strategiewetten geht, so gibt es viele Strategien, die von Profis verfolgt werden. Man kann auch beispielsweise 5 Spiele tippen und einstellen, dass auch noch ein Gewinn erzielt wird, wenn lediglich 3 Spiele davon richtig ausgehen. Dann hat man oft zumindest seinen Einsatz wieder erspielt. Wer sich nur hohe Quoten aussucht, hat meistens schlechte Karten, da die Außenseiter-Mannschaft nicht immer für eine Überraschung sorgt und das Spiel gewinnt. Man muss demnach Favoriten mit Außenseitern kombinieren, um seine Gewinnchance zu maximieren. Bei Kombiwetten ist die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen recht gering.

Auch interessant...